Grippaler Infekt

Grippaler Infekt (Erkältung)? Wehren Sie sich!

Es gibt häufig viele Erkältete, die durch ihr Husten und Niesen Millionen von Viren weitergeben. Eine Ansteckung ist daher sehr einfach möglich. Konnte der der grippale Infekt nicht vermieden werden, stellen Sie sich wahrscheinlich die Frage, wie Sie die Erkältung so schnell wie möglich wieder loswerden. Wie sollen Sie sich verhalten, was essen und trinken? Diese Fragen beantwortet der folgende Ratgeber.

Im Umkreis von Erkrankten Abstand halten

Wenn Familie oder Freunde unter einer Erkältung leiden, sollte ihnen nicht die Hand gegeben und auf Distanz geblieben werden. Es gilt zu versuchen, nicht die gleichen Dinge anzufassen. Das regelmäßige und gründliche Säubern der Hände mehrmals am Tag mit warmem Wasser und Seife ist aus diesem Grund ein sehr wichtiger Faktor. Im Laufe des Tages werden verschiedene Gegenstände berührt, an welchen Viren haften können, die von anderen hinterlassen wurden, beispielsweise Türklinken, Einkaufswagen, Haltegriffe in der Bahn oder Geldscheine. Über die Hände gelangen diese an die Schleimhäute, wodurch eine Erkältung entsteht. Kann der Kontakt nicht vermieden werden, ist es wichtig, vor dem Waschen der Hände nicht das Gesicht zu berühren.

Ruhe gönnen und von anderen fernhalten

Konnte der grippale Infekt nicht verhindert werden, sollten Sie sich schonen und viel schlafen. Damit bieten Sie Ihrem Immunsystem die Möglichkeit, mit mehr Energie gegen die Viren anzukämpfen. Viel zu trinken hält nicht nur die Schleimhäute feucht und durchblutet, sondern es hilft auch gegen die Erschöpfung. Nach Möglichkeit sollten Sie sich von anderen fernhalten, damit sich die Viren nicht allzu sehr ausbreiten. Ein ständiges Heizen Ihres Zimmers trocknet allerdings die Luft aus und sollte vermieden werden. Ratsam ist es, beheizte Räume regelmäßig zu lüften. Durchzug hingegen ist gefährlich. Auch spezielle Luftbefeuchter können bei Bedarf zum Einsatz kommen. Ein Spaziergang stärkt die Abwehrkräfte und regt den Kreislauf an. Dies gilt auch bereits vor einer Erkrankung, denn der Körper produziert ohne Sauerstoff und Licht weniger Abwehrstoffe, wodurch das Immunsystem geschwächt wird. Daher ist es empfehlenswert, auch im Winter an die frische Luft zu gehen, damit der Körper in der Lage ist, angreifende Krankheitserreger effektiv abzuwehren.

Starkes Immunsystem bekämpft Erkältung und beugt vor

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Immunsystem unterstützen, einer Erkältung vorbeugen oder sie bekämpfen können:

  • Gesund ernähren: Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse ist wichtig, damit das Immunsystem optimal funktioniert. Durch ausreichend Vitamin C kann das Immunsystem gestärkt werden.
  • Viel trinken: Viren haben eine gute Chance, sich einzunisten, wenn die Schleimhäute besonders trocken sind. Daher ist es wichtig, jeden Tag zwei bis drei Liter Wasser, ungesüßter Tee oder Saftschorlen zu trinken, um sie feucht zu halten.
  • Ausreichend schlafen: Nur bei einem ausgeruhten Menschen arbeitet die Abwehr richtig. Empfehlenswert sind sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht.
  • Regelmäßiger Sport: Insbesondere Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen bringen das Immunsystem auf Touren. Wichtig ist dabei, sich nicht auszupowern, da der Körper sonst geschwächt und für Krankheiten anfällig gemacht wird.
  • Sauna-Besuche: Die Hitze tötet nicht nur die Viren, sondern der Wechsel zwischen heißer Sauna und kalter Dusche stärkt zudem den Kreislauf und härtet den Körper und das Immunsystem ab, um sich an schwankende Temperaturen zu gewöhnen. Bei einer akuten Erkältung wird allerdings von einem Sauna-Gang abgeraten.
  • Den gleichen Effekt wie die Sauna haben morgendliche Wechselduschen nach dem Aufstehen, denn dadurch wird der Stoffwechsel angekurbelt und der Körper kann leichter keimtötende Zellen und Antikörper produzieren.
  • Warme Kleidung: Kalte Luft ist nicht der Auslöser einer Erkältung, sondern das Frieren. Der Körper braucht in diesem Fall sehr viel Energie, um die ideale Temperatur zu halten. Dadurch wird das Immunsystem geschwächt und eine Erkältung begünstigt.
  • Entspannung: Stress wirkt sich auf das Immunsystem negativ aus. Bewusste Entspannungsphasen bieten hier Abhilfe, um dem entgegenzuwirken. Entspannungstechniken wie Yoga oder ein warmes Bad, das ätherische Öle enthält, sind gut geeignet.

Fazit – einer Erkältung vorbeugen

Am besten ist es, wenn die Erkältung gar nicht erst ausbricht. Eine Garantie gibt es hierfür nicht, doch mit den genannten Tipps können Sie zumindest Ihr Immunsystem stärken. Dies bildet grundsätzlich eine wichtige Basis, um Erkrankungen abzuwehren.

Kommentare sind geschlossen